Eva Pleis

 

Jetzt erst recht! Als erstes konnte ich meinen Verleger, Herrn Krone für die Idee gewinnen, eine Mappe mit Geschenkpapieren mit Bärenmotiven zugunsten von Animals Asia herauszubringen. Er war genau wie ich sehr betroffen über das Schicksal der Gallebären, von denen er vorher nichts gewusst hatte. Er ist einfach ganz toll! Viele andere meiner Freunde haben sich auch als sehr mitfühlend gezeigt. Allen voran meine Mutter, die inzwischen einen Patenesel hat und schon fast vegan lebt :-) 

Das war der Anfang meines Engagements im Tierschutz. Als nächstes half ich bei verschiedenen Organisationen mit, die sich für Streunerhunde in osteuropäischen Ländern einsetzen. Ich war bei mehreren Hilfsfahrten nach Polen, in die Ukraine und nach Rumänien dabei. Was mich dabei immer mehr störte war, dass die Hunderetter oft große Fleisch- und Milchesser waren, keinerlei Unrechtsbewusstsein beim Verzehr von Kühen, Schweinen, Hühnern etc. hatten, sich aber "Tierschützer" nannten. Die Gehirnwäsche, der wir von Klein auf ausgesetzt sind, sitzt unglaublich tief. Das wurde mir immer mehr bewusst. Diese schizophrene Aufteilung der Tiere in "Nutztiere" und "Streicheltiere" wollte ich nicht mehr mitmachen. Fleisch und Fisch aß ich sowieso schon länger nicht mehr und bei näherer Betrachtung der Grausamkeiten in der Milchkuh- und Legehennenhaltung vergeht einem auch bald die Lust auf Milchprodukte und Eier. Ganz zu schweigen von den zerstörerischen Auswirkungen, die die Fleisch- und Milchproduktion auf unsere Erde hat, die gesundheitlichen Folgen des Konsums von tierischen Produkten und die katastrophalen Folgen unserer Gier nach Fleisch in den Entwicklungsländern, die das Futter für unsere Nutztiere produzieren müssen und dabei selbst verhungern. Diesen ganzen Wahnsinn untertütze ich nicht mehr!

Hier auf der Homepage stelle ich meine Projekte vor, die ich mit dem Krone Verlag gemacht habe. Die Geschenkpapiermappe "Bärenmotive" und das Kinderbuch "Kimo" werden incl. 2 Euro Spende an "Animals Asia" verkauft. In den weiteren Rubriken möchte ich einen Überblick über Tierschutzthemen, vegane Ernährung und engagierte Gruppen und Künstler geben. 

 

Viel Spaß beim stöbern wünscht Eva Pleis

         

Ein Freitag Abend im Jahr 2007 sollte mein Leben verändern, denn da sah ich die Talkshow "Kölner Treff" im Fernsehen. Die Schauspielerin Susanne Uhlen berichtete von den Gallebären in China und der Organisation "Animals Asia", die sich für ein Ende dieser barbarischen Industrie einsetzt. Am nächsten Tag studierte ich die Homepage von AAF genau und war entsetzt über die Grausamkeiten, die die Bären lebenslang erleiden müssen. Ich wollte unbe-dingt helfen, also ging ich ins Münchner Büro von AAF. Dort nahm ich Info-material mit und suchte mir meine Patenbärin "Freedom" aus. Dann stellte ich Infomappen mit Flyern und Artikeln über die Gallebären zusammen und schickte und verteilte diese an Freunde und Verwandte. Und jetzt kommt`s!!! Die Reaktionen von manchen  machten mich einfach nur fassungslos. Mir war bis dahin nicht bewusst wie gleichgültig und gefühllos scheinbar normale Menschen sind. Eines war klar:

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now